Das Golf-Magazin Perfect Eagel hat für seine Ausgabe 09/10 2014 12 Gesundheits Experten zum Thema: „ist Golf ein Gesunder Sport“ interviewt. Darunter waren Ärzten, Physiotherapeuten oder auch Sportwissenschaftler. Im folgenden der Beitrag den ich beisteuern durfte.

Ist Golf gesund?

Ist Golf Ihrer Meinung nach im Allgemeinen ein „gesunder Sport“?

Bei einer Runde kann man bis zu 1 kg Körpergewicht verlieren. Die Pulsfrequenzen liegen dabei nie unter 100 por Minute. Von den insgesamt 434 Muskeln werden beim Golfspielen 124 dauerhaft beansprucht. Die Muskelarbeit steigt im Vergleich zur normalen Gehbewegung um 100 Prozent. Die Triglyceridwerte sinken um 15 Prozent. Aus medizinischer Sich ist Golf auch für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen gut geeignet, ernst zu nehmende Riskiken treten praktisch nicht auf.

Unter welchen Rahmenbedingungen ist Golf gesundheitsförderlich?

Golf fördert im Jugendalter wichtige koordinativ-motorische Fähigkeiten. Kinder sollten möglichst mehrere sportliche Aktivitäten ausüben. Auf jeden Fall sollten Schläger immer dem jeweiligen Entwicklungsstand und der Körpergröße angepasst sein. Um den Rücken zu schonen, sollten Kindern und Senioren nur ein halbes Set an Schlägern tragen oder Trolleys verwenden. Ausreichend trinken und essen auf der Runde ist in jedem Alter wichtig.

Wann kann Golf schädlich für die Gesundheit sein?

Übertriebener Ehrgeiz kann in jedem Alter gefährlich sein. Wer aus seinem Sprössling einen Tiger Woods machen will, sollte sich vergewissern, ob die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind. Bei regelmäßigem Training sind auch regelmäßige Pausen wichtig – auch das gilt für jedes Alter.

Was raten Sie Golfern, denen „Gesundheit“ das größte Anliegen ist?

Ausdauer ist die wichtigste Voraussetzung, um sich über die volle Distanz konzentrieren zu können. Die benötigte Muskulatur kann durch ausgewogenes Training möglichst vieler Muskelgruppen verbessert werden. Die Beweglichkeit der Gelenke und der Wirbelsäule sollte immer kontrolliert und verbessert werden. Eine möglichst gute Vorbereitung und das Anpassen an den Platz (flach, steil, heiß, etc) und auf die Runde ist genauso wichtig. Aus meiner Sicht aber ist der wichtigste Punkt, beim Golfen Spaß zu haben.

Kann man mit Hüft- oder Knieprothese Golf spielen?

Natürlich! Man muss nur den Schwung den Gegebenheiten anpassen. Unser Körper kann in JEDEM Alter trainiert wrden. Anfangs empfiehlt es sich, Gelenke und Herz-Kreislauf-System zu untersuchen. Das Training sollte dann den individuellen Voraussetzungen angepasst werden.