Zum ersten mal fand das „Camp Beckenbauer“ im Hotel „Stanglwirt“ in Kitzbühel statt.

vom 17. bis 19. Juli 2013 lud Franz Beckenbauer Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft, Politik und Medien nach Kitzbühel, um über die Entwicklung des Sports in Gegenwart und Zukunft zu diskutieren. Auch ich durfte Gast bei diesem ausergewöhlichen Treffen sein.

Unter anderem nahmen teil: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, DOSB-Präsident Thomas Bach, Adidas-Chef Herbert Hainer, Fußball-Legende und Infront-Manager Günter Netzer. Schon allein dieser kurze Auszug aus der etwar 150 Personen umfassenden Gästeliste zeigt die Qualität der veranstaltung.

Auf der Agenda standen Themen wie „Der Erfolg einer Fußball-Weltmeisterschaft – was zählt?“, „Die Zukunft Olympischer Spiele – wie nachhaltig müssen diese Mega-Events sein?“ oder „Wohin treibt es die Medien? Sind neue Kommunikationsmittel wie Twitter und Facebook wirklich die Zukunft oder eher eine Gefahr?“.

Am Rande des „Camp Beckenbauer“ fand ein Golf Charity Turnier statt. Ich nahm an diesem Turnier im Team der Firma ”Königsee“ teil. Das Event erbrachte die fatastische Summe von 600.000€ für die Beckenbauerstiftung zustande.