Nach den Speed- und dem Team-Bewerb war es für mich Zeit die Heimreise anzutreten. Über Denver und London (dort traf ich noch Ondrej Bank am Flugsteig) kam ich nach Wien, und schließlich Korneuburg, wo ich gemeinsam mit meiner Familie vor dem Fernseher die letzten beiden Rennen mitverfolgte.
Anna war wieder überragend und konnte mit einem Riesenabstand die 2. Goldene einfahren. 1`40 vorne vor Regensburg und Lindell- Vikarby.